HOPE Projekt

Hoffnung für Straßenkinder in Dehra Dun, Nordindien
Ein Projekt der Agnes Kunze Society e.V.
Pfälzer Straße 38
83109 Großkarolinenfeld

 Über das Projekt

 Unsere Ziele

 Tätigkeitsfelder

 Praktikum

 HOPE-Shop

 Kontakt und Spenden
Praktikum im HOPE Projekt in Indien


Das Praktikum
Seit September 2005 gibt es im HOPE Projekt die Möglichkeit, Indien nicht nur aus der Sicht des Reisenden kennen zu lernen, sondern durch die Arbeit mit Menschen Indien auch ein Stück aus der Sicht der Einheimischen zu erleben. Wir möchten Menschen unterstützen, die den Wunsch hegen, durch ein Praktikum Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Insbesondere erhoffen wir uns natürlich durch die Einbindung von Praktikanten auch Anregungen und Impulse für unsere Arbeit in der Schule und im Slum. Da das HOPE Projekt eine verhältnismäßig kleine Organisation mit einem sehr gut zusammenarbeitenden indischen Team ist, erhoffen wir uns von Praktikanten eine gute Integration in dieses Team.

Die Betreuung des Praktikums erfolgt vor Ort durch die indische Projektleitung und die Lehrer der Schule. Es ist eine Unterbringung im Hope Home möglich. In diesem Fall berechnen wir für Unterkunft und Verpflegung pauschal einen Unkostenbeitrag in Höhe von monatlich 70,- Euro.

Erfahrungsbericht
Wir sind Anfang 20 und haben selbst einige Monate Praktikum beim HOPE Projekt gemacht. Es war eine sehr bereichernde Erfahrung und eine unvergessliche Zeit. Daher können wir den Aufenthalt in Indien nur weiterempfehlen. Entgegen der vielen abschreckenden Medienberichte haben wir keinerlei negative Vorfälle erlebt. Solange man sich an gewisse Verhaltensmuster hält, hat man in Indien auch als Frau nicht mehr zu befürchten als in anderen Schwellen- und Entwicklungsländern.

Hier könnt ihr einen ausführlicheren Bericht über das Praktikum lesen.


Die Bewerbung
Voraussetzung für ein Praktikum beim HOPE Projekt ist, dass Du mindestens 20 Jahre alt bist und einen Aufenthalt zwischen sechs Wochen und sechs Monaten planst.

Da es uns aus zeitlichen Gründen leider nicht möglich ist, jeden Bewerber zu einem Gespräch einzuladen, haben wir einen Fragebogen entworfen, der uns eine Vorentscheidung ermöglichen soll (Download hier). Bewerber werden gebeten, den Fragebogen möglichst ausführlich zu beantworten und zudem in einem Motivationsschreiben darzulegen warum sie nach Indien gehen möchten und welche Arbeiten sie sich vorstellen könnten, im Hope Projekt zu übernehmen. Die Darstellung der möglichen Aufgabenbereiche ist besonders wichtig, da wir keine feste Praktikantenstelle haben und es nötig ist, dass unsere Praktikanten sich einen eigenen Platz schaffen. Es ist uns klar, dass dies im Vorab etwas schwer ist; als Basis für ein Bewerbungsgespräch sind solche Vorüberlegungen für uns aber sehr wichtig. Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung der Ideen können dann im Bewerbungsgespräch und natürlich auch dann vor Ort in Indien besprochen werden.

Vorbereitungsseminar
Verpflichtend für Praktikanten im HOPE Projekt ist die Teilnahme an einem Wochenendseminar, welches auf den Aufenthalt in Indien und die Arbeit im Projekt vorbereitet.

Fragen und Bewerbungen bitte an die o.g. Vereinsadresse bzw. per E-Mail an: praktikum@hopeprojekt.de

Datenschutz  Impressum