HOPE Projekt

Hoffnung für Straßenkinder in Dehra Dun, Nordindien
Ein Projekt der Agnes Kunze Society e.V.
Pfälzer Straße 38
83109 Großkarolinenfeld

 Über das Projekt

 Unsere Ziele

 Tätigkeitsfelder

 Praktikum

 HOPE-Shop

 Kontakt und Spenden
Agnes Kunze


1961 reiste Agnes Kunze, Sozialarbeiterin aus München mit dem Schiff nach Indien, um dort ihr Lebensziel zu verwirklichen: mit Aussätzigen zu leben. Sie hatte nur 1000 DM in der Tasche, aber eine große Menge an Idealismus, Gottvertrauen und einen großen Freundeskreis in der Heimat. Sie wollte weder Entwicklungshelferin noch Missionarin sein, sondern den Ausgestoßenen der indischen Gesellschaft helfen, durch eigenständige Arbeit wieder ein Leben in Würde zu führen. Es gelang ihr eine Weberei- Genossenschaft aufzubauen in der inzwischen mehr als 300 Leprakranke Arbeit gefunden haben und geheilt worden sind. Die in der Weberei hergestellten schönen Stoffe, Teppiche, Tischtücher, Taschen,� werden in die ganze Welt exportiert. Agnes Kunze ist es gelungen, den Hoffnungslosen Hoffnung zu schenken und aus Bettlern selbstbewusste Menschen zu machen. Ihr ganzes Leben lang verfolgte sie den Traum von einer gerechteren Welt und war davon überzeugt, dass jeder seinen Teil zu einer Verbesserung der Situation der Armen auf unserer Welt beitragen kann.
Agnes Kunze starb im November 1998, aber ihr Traum und ihre Ideale leben weiter.

< zurück
Datenschutz  Impressum